Leitbild

Das oberste Ziel der MMA Referee Academy ist fairer und sicherer MMA Sport!

 

Fairness und die Sicherheit der Sportler liegen in allen Kampfsportarten schon immer in den Händen der Punkt- und Kampfrichter. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig hervorragend ausgebildete Kampfrichter auf jeder Veranstaltung zur Verfügung zu haben.

Da es leider keine geschützten, oder durch den DOSB sanktionierten, Ausbildungen für den Bereich MMA-Kampfrichter gibt, findet man auf vielen Veranstaltungen zwar engagierte aber leider oft nicht umfassend geschulte und trainierte Kampf- und Punktrichter.

Diesen Umstand haben die Gründer der MMA Referee Academy (Michael Wachter & Jörg Lothmann) zum Anlass genommen 2015 die MMA Referee Academy ins Leben zu rufen. Beide sind vielfach graduierte Kampfsportler mit langer internationaler Erfahrung als Punkt- und Kampfrichter für MMA und diverse andere Kampfsportarten. Diese langjährige Erfahrung und die konstante Aus- und Weiterbildung bei den verschiedenen internationalen Organisationen ermöglicht es den Beiden eine qualitativ hochwertige und solide  Ausbildung für angehende MMA-Kampfrichter anzubieten.

Mit dem deutschen „MMA-Urgestein“ und selbst hochdekorierten MMA-Kampfrichter Andreas Stockmann steht der MMA Referee Academy ein weiterer Pionier der ersten Stunde Stockmannmit seinem enormen Erfahrungsschatz als Lehrer und Mentor zur Verfügung.


Das gut strukturierte Konzept, gepaart mit dem Erfahrungsschatz der Ausbilder der MMA Referee Academy, haben den WMMAA als Weltverband sowie die GAMMAF als nationalen Verband für MMA überzeugt alle Ausbildungen der MMA Referee Academy anzuerkennen. Diese Kooperation und Anerkennung durch führende Verbände ermöglicht es den Absolventen der MMA Referee Academy bei konstanter Fort- und Weiterbildung, weltweit bei den Turnieren des Weltverbandes sowie bei Profiveranstaltungen von z.B. M 1 Global und Bellator als Kampf- und Punktrichter eingesetzt zu werden.